Mussrara

Madlen war ein drei Monate altes Baby, als ihre Eltern sie aus Marokko in das Jerusalemer Stadtviertel Mussrara, zwischen dem ultra-orthodoxen "Mea Shearim" und der arabischen Jerusalemer Altstadt, brachten.

Geschichte ohne Ende

Eine Geschichte von Yael Pincus. Es geht um Wüstenwind, Zelt, Ziegen, einem Esel, einem Mann, einer Frau, einem Kind und einem Messer. Die Geschichte ist uralt und bekannt, aber neu erzählt.

Der Literatursalon

5+ “Der Literatursalon” (2020, Niv) ist ein historischer Roman, der das Leben von drei Freundinnen, Töchter wohlhabender jüdischer Familien in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Berlin, die napoleonische Zeit, den

Ein Geschenk

Ein Geschenk bringt Wirbel ins Kibbuzleben. Kurzgeschichte von Amnon Tsoref

Dona Gracia

Dona Gracia Mendes Nassi (1510-1569) war eine der wichtigsten Frauen in der jüdischen Geschichte der letzten zweitausend Jahre. Hier ein Auszug aus einem Roman über sie.

Wie fern auch immer

Das Buch "Wie fern auch immer" (2019) von Addie Markuze-Haas erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die sich in Palästina in den Zwanziger Jahren verliebten. Die großen Kriege des Jahrhunderts trennten die

Vereinigung der Gegensätze

23+ von Erez Majerantz Aus der Kurzgeschichtensammlung “Das Leben an sich ist das geringste aller Übel” Diese Woche ein Spezialfall: Wir publizieren einen Auszug, eine Kurzgeschichte, aus einem Buch, das kürzlich übersetzt

Die Netzhaut

2+ Ein Altphilologiestudent arbeitet in einem psychiatrischen Krankenhaus. Eines Abends, bevor er ins Krankenhaus geht, schlendert er durch die Straßen der Stadt. Er kommt zum Friedhof, dort glaubt er, er könne um

Haudegen Engarde

Im Roman von Gal Amir begleiten wir einen Jeschiwa-Schüler, der sich taufen läßt und Pirat zur osmanischen Zeit wird.

Zoologisches Porträt: Lexikon

In ihrem Buch "Zoologisches Porträt: Lexikon" beschreibt Edna Gourney in Form von Poesie, poetischer Prosa und kritischem Essay ihre Beziehungen mit anderen Menschen und mit anderen Tieren, kleinen und großen.