Die Kraft des Dankens - Re:Levant
Krieg, Israel, Palästinenser

Die Kraft des Dankens

Start
1 min read
+1
In einer Zeit, in der nicht alle das Kriegsleid mitempfinden, bewegen unseren Fotografen einige schlichte Dankesbriefe

Fast zweiwöchig andauernde Kämpfe trafen erneut den Alltag des Lebens in Israel. Nicht weniger als die Gefahr selbst und die Atmosphäre des Krieges, kam dabei eine weitere Kluft innerhalb der israelischen Gesellschaft zum Vorschein. Außer den Gräben zwischen Juden und Arabern, Frommen und Säkularen, Rechten und Linken, wurde erneut deutlich, dass es auch einen Unterschied gibt zwischen denjenigen, die im Reservedienst dienen und denen, die es nicht tun. Viele berichten über ein Gefühl der Spaltung zwischen den Reservisten und den anderen, zwischen denen, die die Last mittragen und denen, die in gewissen Sinne abgetrennt sind von der Erfahrung derer, die unter ständiger Bedrohung der Raketen leben, welche ein Kriegsleben leben, während der Kämpfe und auch dazwischen. Unter diesem Hintergrund ragten diese Dankesbriefe heraus, die in der Armee-Basis eingingen, in der ich selbst diene. Von gewöhnlichen Bürgern die Kraft geben und „Danke“ sagen wollten. In dem Bewusstsein derer, die mit der Situation nicht verbunden sind und den Schmerz der Bewohner des Südens und die Schwierigkeiten der Reservisten nicht mitempfinden – bewegen und stärken diese Glückwünsche umso mehr.

Krieg, Israel, Palästinenser
+1

Dan Lazar, 42, aus Herzliya: Ein Fotograf der hauptsächlich Menschen im Visier hat. Er reist seit etwa einem Jahrzehnt durch die israelische Gesellschaft, dokumentiert sie von Nord bis Süd und bemüht sich, alle Kulturen und Gemeinschaften hier kennenzulernen: Juden, Araber und Christen, Säkulare und Religiöse und all die Vielfalt, die es gibt. Mit seiner Kunst strebt er danach, Platz für alle zu schaffen, unabhängig von Religion, Ethnie oder Geschlecht. Er hofft, dass er Israel in all seinen Farben und seiner Komplexität so präsentieren kann, wie es ist.

0 0 Abstimmung
Article Rating
Abonnieren
Informieren Sie mich
guest
0 Comments
Meinung innerhalb des Texte
Alle Kommentare ansehen
Roman, Shoa, Israel, Humor
Vorherigen Artikel

Das achte Buch Michaels

Israel, Libanon, Kibbuz, Krieg,
Nächsten Artikel

Karen

Spätestens abBlog

Jose Domingo Canas

Kostprobe aus "La Manita muerte – kleine Geschichten von einer großen Diktatur" von Daniel Silbermann über

Wieder Abheben

Unser Fotograf entdeckt wie sich Kinder in Bnei Brak von der Corona-Zeit verabschieden.

Gemeinsam leben

Unser Fotograf beobachtet wie sich die jüdische und arabische Bevölkerung Israels von den letzten Unruhen erholt.

0
Was denken Sie? Wir würden gerne Ihre Meinung erfahren!x
()
x
0 £0.00