Gruppenvergewaltigung - Re:Levant
Demo, Israel, Demonstrationen, Proteste, Vergewaltigung
/

Gruppenvergewaltigung

Los geht's
1 min read
0

Das zur Zeit meistdiskutierteste Thema in Israel ist ein Ereignis, das von vielen (wenn auch noch nicht offiziell von der Polizei zu diesem Zeitpunkt) als Vergewaltigung bezeichnet wird. Eine Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens von 30 Männern in einem Hotel in Eilat.

Dieser Vorfall löst Diskurse aus, die die kulturellen Probleme und die gesellschaftlichen Mißstände anprangern. Viele Ereignisse werden durch die Vergnügungskultur im Alkoholrausch ausgeübt.

Die Öffentlichkeit ist schockiert von dem Vorfall und kritisiert, dass ein solches Ereignis überhaupt eintreten konnte und dass keiner von den beteiligten Männern auf den Gedanken kam, dass es falsch sei, was sich dort im Hotel abspielte.

Dieser Vorfall hat eine Welle von Protesten ausgelöst, die gegen Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe von Frauen öffentlich ansprechen.

Das Problem des sexuellen Missbrauchs von Frauen in Israel ist vor einigen Jahren stärker ins Licht gerrückt und in den letzten Jahren gab es im Laufe des Jahres umfangreiche Veranstaltungen, Kundgebungen und Demonstrationen, die für den auf den Schutz der Rechte der Frauen konzentrieren.

Es bleibt nur zu hoffen, dass diese Aufstände dazu dienen werden, positive Änderungen in die Gesellschaft was die Menschen- und Frauenwürde angeht, einzuführen.

Auf dem Foto sitzen Menschen in einem Café am Rothschild Boulevard in Tel Aviv und beobachten eine Prozession von Frauen, die marschieren und demonstrieren.

Demo, Israel, Demonstrationen, Proteste, Vergewaltigung
0

Dan Lazar, 42, aus Herzliya: Ein Fotograf der hauptsächlich Menschen im Visier hat. Er reist seit etwa einem Jahrzehnt durch die israelische Gesellschaft, dokumentiert sie von Nord bis Süd und bemüht sich, alle Kulturen und Gemeinschaften hier kennenzulernen: Juden, Araber und Christen, Säkulare und Religiöse und all die Vielfalt, die es gibt. Mit seiner Kunst strebt er danach, Platz für alle zu schaffen, unabhängig von Religion, Ethnie oder Geschlecht. Er hofft, dass er Israel in all seinen Farben und seiner Komplexität so präsentieren kann, wie es ist.

0 0 wählen
Article Rating
Abonnieren
Informieren Sie mich
guest
0 Comments
Meinung innerhalb des Texte
Alle Kommentare ansehen
Jerusalem, Mussrara, Israel, Marokko, Frauen, Geburt
Vorherigen Artikel

Mussrara

Bücher, Literatur, Industrie, Wirtschaft
Nächsten Artikel

Der Bücher viele

Spätestens abBlog

Mein Te-Fillipine

Jacky Levi ist israelischer Radio- und Printjournalist, Theaterschaffender, Storyteller und Jugendbuchautor. In Jacky Levis Kurzgeschichten besucht

Corona

Zu den hohen Feiertagen wird wahrscheinlich eine neue landesweite Quarantäne eingeführt. Einen Vorgeschmack erhalten wir im

Verschwunden

"Verschwunden" von Ran Goren beschreibt die Geschichte von zwei Männern und einer Frau, die im Kibbuz

Beduinische Hochzeit

Es gibt grosse Unterschiede zwischen beduinischen Hochzeiten und christlichen und jüdischen. Lest hier, welche.

0
Was denken Sie? Wir würden gerne Ihre Meinung erfahren!x
()
x
0 £0.00