Die Grenze überschreiten

Alef Baruch erzählt die schreckliche Geschichte von ihrer Flucht aus Äthiopien, von sexueller Misshandlung und Versklavung, bis zur Ankunft, endlich, in Israel.

Die XX. Olympiade, München 1972

Der Versuch der Autorin Edna Gorney, sich an die Teilnahme an der XX. Olympiade in München 1972 zu erinnern, als elf israelische Sportler ermordet wurden.

Mussrara

Madlen war ein drei Monate altes Baby, als ihre Eltern sie aus Marokko in das Jerusalemer Stadtviertel Mussrara, zwischen dem ultra-orthodoxen "Mea Shearim" und der arabischen Jerusalemer Altstadt, brachten.

Geschichte ohne Ende

Eine Geschichte von Yael Pincus. Es geht um Wüstenwind, Zelt, Ziegen, einem Esel, einem Mann, einer Frau, einem Kind und einem Messer. Die Geschichte ist uralt und bekannt, aber neu erzählt.

Der Literatursalon

„Der Literatursalon“ (2020, Niv) ist ein historischer Roman, der das Leben von drei Freundinnen, Töchter wohlhabender jüdischer Familien in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Berlin, die napoleonische Zeit, den aufkommenden

Dona Gracia

Dona Gracia Mendes Nassi (1510-1569) war eine der wichtigsten Frauen in der jüdischen Geschichte der letzten zweitausend Jahre. Hier ein Auszug aus einem Roman über sie.

Wir sehen von hier die ganze Welt

Der Roman beschreibt die Freundschaft von zwei Mädchen: die große und die kleine Rachel, beide elf Jahre alt, die einen geheimen Platz für ihre Spiele bauen.