Der Literatursalon

4+ “Der Literatursalon” (2020, Niv) ist ein historischer Roman, der das Leben von drei Freundinnen, Töchter wohlhabender jüdischer Familien in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Berlin, die napoleonische Zeit, den

Die Netzhaut

2+ Ein Altphilologiestudent arbeitet in einem psychiatrischen Krankenhaus. Eines Abends, bevor er ins Krankenhaus geht, schlendert er durch die Straßen der Stadt. Er kommt zum Friedhof, dort glaubt er, er könne um

2020

Vor mehr als zwanzig Jahren schrieb die Psychiaterin Hamutal Shabtay einen Roman mit dem Titel "2020". 2020, weil er in dieser fernen Zukunft spielt. Und was geschieht in dieser fernen Zukunft? Ein

Tel-Aviv Paradies Hölle

Auch Dämonen haben Berührungsängste… Eine ganz normale Liebesgeschichte im heutigen Tel-Aviv, nur dass hier ein Engel und ein Dämon um die Seele des Verliebten wetteifern. Aus aus "Tel-Aviv Paradies Hölle" von Ohad

Böser Bub

In "Böser Bub" von Yael Schachnai wird älteste Sohn einer normativen israelischen Familie Jahre alt unter Verdacht verhaftet, dass er einen Mord begangen hat, als er 17 Jahre alt war. Die Erzählerin

Loblied auf die Einsamkeit

2+ In Uris Leben scheint alles in Ordnung zu sein. Er hat eine Frau, Kinder, eine feste Anstellung an der Universität, und jedes Jahr fährt er zu akademischen Kongressen. Heute ist der

Die Jahrzeit von Karl Scheinfeld

Der Roman "Die Jahrzeit von Karl Scheinfeld" (2011) von Itzchak Noy erzählt die Geschichte einer äußeren und inneren Reise: Die äußere ist die Reise des israelischen Bürokraten Isser Sheinfeld von Jerusalem nach

Posthum

2+ Die Hauptperson, das bin ich, Tali Deutscher-Schachar. Ich habe multiple Sklerose und bin heute an Armen und Beinen gelähmt, aber ich arbeite full-time als Coacherin. Uri ist mein Sohn, heute 21

Der Garten im Innern

Oren Awiw wird von Gerald gebeten, ein altes Schriftstück zu transkribieren. Als Oren das Dokument öffnet, ist er erstaunt zu entdecken, dass es sich um einen unbekannten Auszug aus einer Schrift des

Warum ich nicht schreibe

"Warum ich nicht schreibe" ist ein Roman-als Memoir-verkleidet über literarische Ambition und männliche Ambition von Arik Glaser.