Re:Levant - Das Israel Magazin - Jeder Mensch hat eine Geschichte

Mein Te-Fillipine

Jacky Levi ist israelischer Radio- und Printjournalist, Theaterschaffender, Storyteller und Jugendbuchautor. In Jacky Levis Kurzgeschichten besucht der Autor in jeder Geschichte eine andere Synagoge. In der folgenden trifft er einen älteren Juden im Rollstuhl, und seinen philippinischen Pfleger.

Weiter lesen

Corona

Zu den hohen Feiertagen wird wahrscheinlich eine neue landesweite Quarantäne eingeführt. Einen

Zoom-In

Zoom boomt seit Corona! In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die israelische Verbindung der chinesisch-israelischen Video-Konferenzfirma "Zoom".

Umweltbewusstsein in Israel

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in Israel. Im Gespräch mit Schula Wolffs Mariuma von der Deutsch-Israelischen Handeskammer.

Frauen in der Cannabis Industrie

Israelis sind nicht nur verrückt nach Cannabis, sondern versuchen auch Geld aus CBD, kurz für Cannabidiol, zu machen. Entdeckt die Startups hier!

Theater

Gesellschaft

True Crime

Jagd auf Jehoschua

In diesem #TrueCrime Beitrag, wird der Tod eines Palästinenser vom israelischen Journalisten, Shay Fogelman, durch eine fünf Jahre lange Recherche aufgedeckt.

Sonne in der Hosentasche

Dr. Michal Gateniu-Kalush beschreibt, wie sie die Krise überlebt hat, in diese stürzte, als ihr Lebenspartner Omer 1999 im Libanon als Soldat sein Leben

Schmerzüberfluss-2

"Schmerzüberfluss" von Amos Rein ist ein Bewusstseinsstrom von Erinnerungen und Gedanken, über sich und seinen Vater, der das KZ Mauthausen überlebte.

Mussrara

Madlen war ein drei Monate altes Baby, als ihre Eltern sie aus Marokko in das Jerusalemer Stadtviertel Mussrara, zwischen dem ultra-orthodoxen "Mea Shearim" und

Geschichte ohne Ende

Eine Geschichte von Yael Pincus. Es geht um Wüstenwind, Zelt, Ziegen, einem Esel, einem Mann, einer Frau, einem Kind und einem Messer. Die Geschichte

Der Literatursalon

“Der Literatursalon” (2020, Niv) ist ein historischer Roman, der das Leben von drei Freundinnen, Töchter wohlhabender jüdischer Familien in der zweiten Hälfte des 18.

Meist gelesen

Allah liebt mich

In diesem Spionage-Thriller mischen der Mossad und CIA im Iran, Israel und den USA kräftig mit.

Haudegen Engarde

Im Roman von Gal Amir begleiten wir einen Jeschiwa-Schüler, der sich taufen läßt und Pirat zur osmanischen Zeit wird.

Die Netzhaut

Ein Altphilologiestudent arbeitet in einem psychiatrischen Krankenhaus. Eines Abends, bevor er ins Krankenhaus geht, schlendert er durch die Straßen der

Autoren

0 £0.00