Re:Levant - Das Israel Magazin - Jeder Mensch hat eine Geschichte

Deutsches Requiem

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.“ Dieser oft zitierte Satz von Heinrich Heine hätte auch von meinem Großvater stammen können, der Deutschland 1938 verließ und nach Israel (bzw ins Britische Mandatsgebiet Palästina – der Staat Israel sollte erst 10 Jahre später ausgerufen werden) einwanderte. Wie ein anderes Klischee besagt, hat er Deutschland verlassen, aber Deutschland hatte ihn nie verlassen. Zumindest dachte er so – denn Ludwig, der in der Zwischenzeit seinen Namen zu Arje hebraisiert hatte, kehrte 1957 in ein Land zurück, das wenig zu tun hatte mit dem Land, das er verlassen hatte. Aber vielleicht hatte es

Weiter lesen

Alternatives Fleisch, made in Israel

Fleisch ohne ein Tier zu töten? Israelische Agritech-Firmen bieten Fleisch aus dem Labor bzw. In-vitro-Fleisch an. Hier mehr zu dem Thema!

Umweltbewusstsein in Israel

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in Israel. Im Gespräch mit Schula Wolffs Mariuma von der Deutsch-Israelischen Handeskammer.

Zoom-In

Zoom boomt seit Corona! In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die israelische Verbindung der chinesisch-israelischen Video-Konferenzfirma "Zoom".

Gesellschaft

Panorama

Anwar, ein Krankenpfleger in einem Krankenhaus in Haifa, der gerade seine Nachtschicht beendet hat, steigt in einen Autobus, der nicht in Richtung seiner Wohnung

In den Stimmen

Schira will einen Film über ihre Grossmutter machen. Sie trifft Rolf, der ihre filmische Idee verwirklichen kann. Auszug aus einem Roman von Irit Dovrat

Das Gebrumm

David hat Goliath besiegt und geköpft und hält Goliaths Kopf in der Hand…… von Yoav ben-Ari

Wenn du mich Vater rufen wirst…

Aviad Friedmann ist Geschäftsmann, Initiator von sozialen Vereinen, Vorsitzender von Direktorien, aber auch: Vater eines Jugendlichen auf dem autistischen Spektrum.

Meist gelesen

Vereinigung der Gegensätze

von Erez Majerantz Aus der Kurzgeschichtensammlung „Das Leben an sich ist das geringste aller Übel“ Diese Woche ein Spezialfall: Wir

Die Netzhaut

Ein Altphilologiestudent arbeitet in einem psychiatrischen Krankenhaus. Eines Abends, bevor er ins Krankenhaus geht, schlendert er durch die Straßen der

Wie fern auch immer

Das Buch "Wie fern auch immer" (2019) von Addie Markuze-Haas erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die sich in Palästina

Allah liebt mich

In diesem Spionage-Thriller mischen der Mossad und CIA im Iran, Israel und den USA kräftig mit.

Rachel Rachel

In unserer wöchentlichen Literatursparte, diesmal ein Auszug aus einer Kurzgeschichtensamlung “Die Frau des Colonel”.

Autoren

0 £0.00