Beten, Synagoge, Israel

Das Beten während der Pandemie

Wir befinden uns noch immer im Lockdown hier in Israel und diese Woche treten endlich paar Lockerungen auf. Trotzdem gibt es viele Einschränkungen. Die Menschen suchen nach Möglichkeiten, um deren Gewohnheiten und Tagesabläufe, weiterhin zu verfolgen.

Auf dem Foto können wir einen Minjan beim Beten in einer Synagoge sehen. Gebete sind unter gewissen Umständen, wenn man die Anzahl der Menschenansammlung oder die Entfernung zum Wohnort nicht nicht überschreitet, gestattet. Die Leute wollen weiter beten, im Winter ist es nicht immer möglich, draußen im Freien sich zu einem Gebet zu vereinen.

Aus diesem Grund, versuchen die Betenden nicht zu drängen, einen Abstand zu gewähren und ihre Masken zu tragen. Das Leben geht weiter.

Niemand weiß, wann die Normalität zurückkehren wird.

Dan Lazar, 42, aus Herzliya: Ein Fotograf der hauptsächlich Menschen im Visier hat. Er reist seit etwa einem Jahrzehnt durch die israelische Gesellschaft, dokumentiert sie von Nord bis Süd und bemüht sich, alle Kulturen und Gemeinschaften hier kennenzulernen: Juden, Araber und Christen, Säkulare und Religiöse und all die Vielfalt, die es gibt. Mit seiner Kunst strebt er danach, Platz für alle zu schaffen, unabhängig von Religion, Ethnie oder Geschlecht. Er hofft, dass er Israel in all seinen Farben und seiner Komplexität so präsentieren kann, wie es ist.

0 0 Abstimmung
Article Rating
Abonnieren
Informieren Sie mich
guest
1 Comment
Älteste
Letzte Am meisten gewählt
Meinung innerhalb des Texte
Alle Kommentare ansehen
Rosebud
Rosebud
1 Jahr

Hier eine Geschichte zum Vor-Corona-Alltag in einer kleinen Synagoge („Schtibl“) in Israel, exklusiv fuer re:Levant uebersetzt: https://www.re-levant.de/mein-te-fillipine/

Vorherigen Artikel

Die Namen des Königs

Nächsten Artikel

An der Grenze

Spätestens abBlog

Ende und Anfang

Seew, ein Mossadagent auf dem Höhepunkt seiner Karriere und in der Mitte seines Lebens, erkrankt plötzlich

Gemeinsam leben in Tel Aviv 

Ein Straßenspaziergang durch Tel Aviv bringt stets Momente zum Vorschein, welche die israelische Gesellschaft repräsentieren, und

1
0
Was denken Sie? Wir würden gerne Ihre Meinung erfahren!x
0 £0.00