Dan Lazar, Mea Schearim, Kinder, ultraorthodox

Eine Fotoreise durch Mea Schearim

Diese Woche möchte ich die Fotos für sich selber sprechen lassen, die ich im ultraorthodoxen Viertel Mea Schearim aufgenommen habe.

Sagt via einen Kommentar Bescheid, ob ihr eine Frage habt! Über Feedback freuen wir uns auch sehr!

Dan Lazar, 42, aus Herzliya: Ein Fotograf der hauptsächlich Menschen im Visier hat. Er reist seit etwa einem Jahrzehnt durch die israelische Gesellschaft, dokumentiert sie von Nord bis Süd und bemüht sich, alle Kulturen und Gemeinschaften hier kennenzulernen: Juden, Araber und Christen, Säkulare und Religiöse und all die Vielfalt, die es gibt. Mit seiner Kunst strebt er danach, Platz für alle zu schaffen, unabhängig von Religion, Ethnie oder Geschlecht. Er hofft, dass er Israel in all seinen Farben und seiner Komplexität so präsentieren kann, wie es ist.

0 0 Abstimmung
Article Rating
Abonnieren
Informieren Sie mich
guest
0 Comments
Meinung innerhalb des Texte
Alle Kommentare ansehen
Vorherigen Artikel

Lebenszeichen

Nächsten Artikel

Vierzig Stufen hinunter ins Tal

Spätestens abBlog

Ende und Anfang

Seew, ein Mossadagent auf dem Höhepunkt seiner Karriere und in der Mitte seines Lebens, erkrankt plötzlich

0
Was denken Sie? Wir würden gerne Ihre Meinung erfahren!x