Taube, Israel, Strand, Hoffnung

Hoffnung und Freiheit

Die Emotionen sind seit einigen Jahren im Lande gemischt. Das überaus anstrengende Jahr 2020 liegt nun hinter uns und 2021 ist angebrochen. Wir schreiten dieses Jahr mit einem Gefühl von Freiheit und Hoffnung entgegen. Der Impfstoffen gegen Corona dient als Grund zur Hoffnung. Die ganze Menschheit hat gebannt auf den Impfstoff gewartet, der wie aus der Dunkelheit ins Licht führt. Andere sehen nicht so positiv, aufgrund des Lockdowns und der steigenden Anzahl der Infizierten.

Aber egal was sein wird, lasst uns versuchen optimistisch sein.

Dan Lazar, 42, aus Herzliya: Ein Fotograf der hauptsächlich Menschen im Visier hat. Er reist seit etwa einem Jahrzehnt durch die israelische Gesellschaft, dokumentiert sie von Nord bis Süd und bemüht sich, alle Kulturen und Gemeinschaften hier kennenzulernen: Juden, Araber und Christen, Säkulare und Religiöse und all die Vielfalt, die es gibt. Mit seiner Kunst strebt er danach, Platz für alle zu schaffen, unabhängig von Religion, Ethnie oder Geschlecht. Er hofft, dass er Israel in all seinen Farben und seiner Komplexität so präsentieren kann, wie es ist.

0 0 Abstimmung
Article Rating
Abonnieren
Informieren Sie mich
guest
0 Comments
Meinung innerhalb des Texte
Alle Kommentare ansehen
Vorherigen Artikel

Vierzig Stufen hinunter ins Tal

Nächsten Artikel

Ein Mord in Jerusalem

Spätestens abBlog

Schlaf mein Tal

Ruth Netzer erzählt in "Schlaf mein Tal" die Geschichte ihrer Familie, von Deutschland nach Palästina, in

Religionsfreiheit in Israel

Diese Woche besuchte unser Fotograf Jerusalem, die Grabeskirche in der Altstadt, und war nach zweijähriger Corona-Absenz

0
Was denken Sie? Wir würden gerne Ihre Meinung erfahren!x
()
x
0 £0.00